Am Sonntag, den 4.9.2016 fand zum 12. Mal das Festival der Ausdauer in Nidderau-Windecken statt.

 

Dieses Jahr waren von Abgehts09 7 Nasen gemeldet. Da dieses Event zum Jahresprogramm der SG Deutsche Bank Ausdauer gehört, waren Patricia, Manni, Stefan und ich unter der SG Flagge gemeldet. Doris muss noch lernen, wie man sich korrekt unter der Abgehts09 Flagge meldet und Anne konnte sich wahrscheinlich nicht entscheiden, und hat den Vereinsnamen gleich ganz weggelassen ;-)!

 

Am 20 und 21 08 2016 fand zum 7. Mal in Idstein das 24h MTB Rennen statt. Man fährt von Samstag, 13:00 Uhr bis Sonntag 13:00 in 4er, 6er oder 8er Staffeln. 6er und 8er Staffeln bilden die klare Mehrheit.

Ja und nachdem Tom über den Abgehts Verteiler noch einen Mitstarter für die 4er Staffel  suchte, habe ich kurzerhand zugesagt. Dummerweise ohne zu wissen was da auf mich so zukommt...

 

Und diesmal war es nur noch einer; denn unser Stammläufer Gernot aus Idstein, der jedes Jahr dort sein Heimspiel macht und immer unter den ersten Zehn im Ziel ankommt hat dieses Mal dem Frankfurter Halbmarathon den Vorzug gegeben - ebenso wie Frank, Ralf ..... und die anderen üblichen Verdächtigen.

So nahm ich diesen Trainingswettkampf quasi als Abgehts - Soloauftritt als Vorbereitung für den Weiltalmarathon in drei Wochen.


DasWetter war ideal,  d.h. bewölkt, trocken und schön kühl  -  und auf der Strecke hatte ich wieder einen Kameraden gefunden, mit dem ich gemeinsam die Pace machte; d.h. er jagte mich vor sich her und ich zog ihn dafür schön mit.

Im Schlußspurt von "Van Man" Jochen Heringhaus als erster Abgehts09er angesagt ; dieser informierte übrigens auch die zahlreichen Zuschauer , daß unser Lauftreff früher mit -  ihr wißt schon wer - zusammen war.

Dann wie immer in Oberbrechen direkt nach dem Zieleinlauf ein kühles Bier gratis.
Die gute Organisation drumherum rundete den Lauf ab
Meine Zeit von 1:41:35 entspricht meinen derzeitigen Erwartungen und reichte so eben für Dritter M60.

…oder da waren’s nur noch drei beim Halben in Mörfelden. Nach Regen die Nacht durch und am Morgen hörte dieser pünktlich zum Start auf. Bis auf die Verbindung vom Stadion raus zum Wald und einigen Gegenwindpassagen war die Strecke gut zu laufen. Damit rechneten viele nicht. Ca. 150 vorangemeldete Teilnehmer waren nicht am Start.

Ich hatte mir einen 4er Schnitt zum Ziel gesetzt und kam nach zu forscher ersten Runde mit 1:24:40 mehr oder weniger wie geplant ins Ziel. Robert und Frank wenig später nach 1:47:11.

Hervorzuheben ist die kurze Zeit bis zur Siegerehrung und ein Startgeld von nur 8€.

Auch sonst wie eigentlich immer in Mörfelden alles super organisiert.

Am 22. August 2015 fand der 32. Reykjavik Marathon statt. Angeboten werden neben Marathon, Halbmarathon auch ein 10 km Lauf.

Bereits vor 16 Jahren hatte ich diese Veranstaltung im Auge, aber leider keine willigen Mitreisenden. Dieses Jahr hat es geklappt. Stefan war gleich begeistert von der Idee auf Island Marathon zu laufen. Mit Ralf und Anne wurden auch gleich noch weitere Mit-Läufer und - reisende gefunden. Stefan und Ralf entschieden sich für den Marathon, Anne und ich für den Halbmarathon.

Am Samstagabend, 18.07.2015 um 18 Uhr nahmen Ralf, Anne, Stefan und ich am Stedter Mühlenlauf teil. Der Wettkampf geht über 10 km und 180 Höhenmeter und wir hatten kuschelige Temperarturen von 32 Grad.

Wenn man regelmäßig die Münsterer Runde läuft, ist man gut für die Strecke vorbereitet. Ab km 2 bis km 7 ging es stetig berghoch. Wer aber meint, man könnte es dann laufen lassen, liegt falsch. Es geht unvermittelt auf einen crossigen Trampelpfad mit heftig vielen Wurzeln. Es mussten zudem zwei Bäche gequert werden. Da mussten alle höllisch aufpassen, dass man beide Füße beieinander hält. Zieleinlauf war auf der Oberstedter Kerb.

Wir sind alle vier gut ins Ziel gekommen. Den Vogel hat Ralf mit einem 2. AK Platz bei einer 10 er Wertung (1. Platz knapp verpasst) abgeschossen.

 

150718ralf_stedten

Aber auch Stefan mit 50:35 (4. AK), Anne 1:02:55 (5. AK) und ich (6. AK) mit 1:05:58 sind sehr zufrieden mit unseren Ergebnissen.

Auch wenn es wirklich anstrengend war, war es eine schöne Veranstaltung.

Ski Langlauf Sprint 50 km freie Technik

Am 25 Januar 2015 fanden fuhr ich mit Thomas, Dirk und Jörg (ein Kumpel von Thomas) in Tannheimer Tal zum 50 km Skirennen. Nun gut, 50 km können bei guten Bedingungen schnell vorbeigehen. Dummerweise hatten wir genau das Gegenteil, starker Schneefall, gepaart mit starkem Wind, also nicht gerade Traumwetter. Die Sicht war gleich null.